Gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe in Bremsbelägen: Rückrufaktion

Yamaha Rückrufaktion YFM90R Kinderquad

 

 

Der Hersteller YAMAHA informiert, dass bei unten genannten Fahrzeugen zum Teil Bremsbeläge verbaut wurden, die Schadstoffe bzw. Asbest enthalten. Der Zulieferer der Bremsbeläge gibt an, dass in gewissen Zeiträumen ein Belag-Material verwendet wurde, welches geringe Spuren von Asbest beinhaltet, dieses aber weder für den Fahrer, noch für z.B. einen Mechaniker der an der Bremsanlage arbeitet, eine messbare Gesundheitsgefährdung darstellt.

Der Hersteller YAMAHA hat sich als verantwortlicher Importeur aber trotzdem dazu entschlossen, vorsorglich alle Bremsbeläge bei allen betroffenen Fahrzeugen in einer Rückrufaktion gegen neue, schadstofffreie Beläge zu tauschen. Um dieses durchzuführen ist es nötig eine kontrollierte Rückrufaktion durchzuführen, um alle betroffenen Fahrzeuge in Deutschland in die Werkstätten zurückzurufen.

Die Modifikation beinhaltet die Montage neuer, schadstofffreier Bremsbeläge. Dieses erfolgt für den Kunden selbstverständlich kostenlos. Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem autorisierten YAMAHA-ATV-Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren.Die betroffenen Fahrzeuge der Rückrufaktion:

YAMAHA YFM 90 R
Modelljahr 2016/2017
Fg.-Nr.:
RF3AB12W0F0000201 bis RF3AB12W0F0001289
RF3AB12W0G0001390 bis RF3AB12W0G0002445